Überraschendes Sortiment
Gratis Versand
Scharfe Preise

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

10 Ideen um deinen Balkon zu dekorieren


 

Wir reden oft darüber, Gärten zu pflegen und zu gestalten, aber heute wollen wir uns voll und ganz auf einen anderen Außenbereich konzentrieren: den Balkon. In diesem Blog teilen wir 10 schnelle und einfache Ideen, wie du deinen Balkon von einem trüben Stadtgarten in dein eigenes frisches und grünes Paradies verwandeln kannst.

 

Lass uns anfangen!

 

1. Sammle Pflanzen

Eine der einfachsten Möglichkeiten um deinen Balkon gemütlicher zu gestalten, besteht darin, einige Pflanzen zu platzieren. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten für kleinere und größere Balkone. Wenn du einen großen Balkon besitzt, eignen sich einige große Pflanzgefäße mit Bambus oder anderen Graspflanzen hervorragend als Statement-Stücke. Wenn du jedoch mit weniger Platz auskommen musst, dann hänge ganz einfach einige Pflanzgefäße an die Decke oder montiere sie an der Wand. Alternativ kannst du Pflanzgefäße an dein Balkongeländer hängen.  

2. Bequeme Sitzmöbel sind wichtig

Dein Balkon sollte ein Ort zum Entspannen sein. Wähle daher bequeme Möbel und berücksichtige dabei auch den Zweck deiner Möbel. Planst du beispielsweise häufig Abendessen im Freien oder möchtest du vielleicht eher einen Raum zum Entspannen und Lesen kreieren?

   

3. Teppiche im Freien, um alles zusammenzubringen

Das Hinzufügen eines Teppichs zu deinem Balkon oder deiner Terrasse liegt derzeit sehr im Trend. Es stehen zahlreiche Optionen zur Auswahl: große rechteckige Teppiche mit aufregenden Mustern und Drucken oder runde Juteteppiche für eine gemütliche Boho-Atmosphäre.


  


4. Kräutergarten oder sogar ein kleiner Gemüsegarten

Einige Gemüsesorten und fast alle Kräuter eignen sich perfekt, um auf deinem Balkon zu wachsen. Stelle einige Kirschtomaten, Paprika, Basilikum und Oregano auf und du kannst deine ganz eigene Pasta Sauce machen! Stelle jedoch sicher, dass genügend Sonnenlicht vorhanden ist, damit das Gemüse wachsen kann!

 

5. Schwinge den Alltag weg

Wenn du einen Balkon mit Decke besitzt, kannst du eine Schaukelstuhl oder eine Schaukelbank aufhängen. Du bist aber kein Fan von Bohrungen in deiner Decke oder hast keine? Eine Hängematte ist dafür eine ideale Alternative. Schließe die Augen und schwinge dich zu tropischen Zielen!


   

 


6. Decke deinen Betonboden ab

Die meisten Balkone haben einen grauen Betonboden. Wenn du beispielsweise deinen Stil von industriell oder modern zu Boho ändern möchtest, kannst du den Boden ganz leicht mit einigen Holzfliesen abdecken. Das Holz wird sofort ein wärmeres, wohliges Gefühl erzeugen und mit den richtigen Dekoartikeln verzauberst du deinen Balkon in eine ganz neue Wohlfühloase.  

7. Gemütliche Abende mit perfekter Beleuchtung

Bringe etwas Licht ein, damit du draußen bleiben kannst, wenn die Sonne bereits untergegangen ist. Anstatt Kerzen aufzustellen und sicherstellen zu müssen, dass der Wind sie nicht ausbläst und niemand sie umwirft, hänge einfach einige Lichterketten oder Laternen am Geländer auf. Solarleuchten sind übrigens eine perfekte und energiesparende Alternative zu herkömmlichen Lichterketten.

8. Helle, kräftige Farben

Das Hinzufügen von bunten Kissen, Teppichen, Decken und anderen Dekoartikeln ist der perfekte Weg, um deinen Balkon aufzupeppen und strahlen zu lassen.  

9. Privatsphäre mit einem Raumteiler schaffen

Neben dem Aufstellen von Pflanzen kannst du auch einen natürlich aussehenden Raumteiler hinzufügen, um einen separaten, privaten Raum zu erschaffen. Schilf- oder Bambusmatten können auch eine tolle Lösung sein!


 


10. Bestimme deine Aussicht

Bestimme, was du sehen möchtest, während du auf deinem Balkon sitzt und ob du deinen Balkon beispielsweise vom Wohnzimmer aus sehen kannst. Achte dabei auf die Platzierung deiner Möbel, Pflanzen und Accessoires, damit du eine schöne Aussicht hast, wenn du dich drinnen oder draußen befindest. 

 

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .