Der heißeste Trend: Weiß und Hell

Die subtile Kraft der Gelassenheit

 

Welche Rolle spielt Weiß in deinem Leben? Man assoziiert Weiß mit Reinheit, Ruhe und Eleganz. Beim Einrichten eines Interieurs greifen wir oft zu weißen Gegenständen – Möbel und Wohnaccessoires. Aber was hältst du von einer Wohneinrichtung ganz in Weiß?


Weiße und helle Innenräume sind zurzeit sehr angesagt, sie erregen unsere Aufmerksamkeit und sind eine zeitlose Wahl. Wir wollen nun herausfinden, wie wir einen Raum in Weiß und in Weißtönen gestalten können, und dabei die wichtigsten Vor- und Nachteile dieses Trends aufdecken.

 

 

Die Gestaltung eines weißen Interieurs

Weiß passt zu jedem Raum, es schafft eine angenehme und gelassene Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Weiß steht auch für Sauberkeit und Stil, weshalb weiße Küchen sehr verbreitet sind. Diese Farbe fügt sich in jeden Raum ein und lässt ihn größer und heller erscheinen – perfekt bei begrenztem Platzangebot.

Viele Menschen scheuen sich jedoch vor einer faden weißen Einrichtung, weil sie denken, sie könnte kalt und ungemütlich wirken. Um dies zu vermeiden, solltest du einfach die wichtigste Regel bei der Verwendung von Weiß befolgen: Kombiniere verschiedene Weißnuancen mit Naturtönen, um ein warmes, gemütliches Gefühl in deinem Zuhause hervorzurufen. Die Art und Weise, wie du dies tust, bleibt dir überlassen. Du könntest beispielsweise weiße Designmöbel wählen und den Look mit Wohnaccessoires in anderen Farbtönen abrunden, um eine stärkere Wirkung zu erzielen. Du kannst dich auch für neutrale Töne entscheiden im Falle der größeren Einrichtungsgegenstände und zu Weiß greifen, um diese hervorzuheben. Versuche immer, einen ausgewogenen Look zu erschaffen – Weiß entfaltet seine Wirkung selten allein.

 

 

Mehr Reichtum durch Texturen

Ein weißes Interieur strahlt Eleganz und Fülle aus, besonders wenn es mit passenden Texturen und Farben kombiniert wird. Um ein kaltes Ambiente zu vermeiden und eine gemütliche und warme Atmosphäre zu schaffen, solltest du dein Interieur mit reichhaltigen Texturen aufwerten. Nun hängt alles davon ab, was du bevorzugst und welchen Stil du kreieren willst. Weiß passt zu allem, was du dir so vorstellen kannst.

Greife zu Holzmöbeln in Naturtönen für einen skandinavischen Look. Weiß in Verbindung mit Ziegeln, ob farbig oder weiß, kreiert eine fabelhafte Kombination. Marmor in Verbindung mit Weiß kommt so richtig zur Geltung. Füge einige reiche Stoffe wie Wolle, Baumwolle oder Seide hinzu, spiele mit verschiedenen weißen und neutralen Farbtönen, um eine warme, minimalistische Atmosphäre zu schaffen.

 

      

Mehr Effekt durch Kontraste

Weiß ist an sich schon stark. Doch die Ästhetik des Weiß-Trends kommt nicht durch Isolierung zum Ausdruck sondern durch das Reichtum der schönen Kontraste. Kombiniere ein cremefarbenes Sofa mit Teppichen und anderen Accessoires in Cremetönen, vergiss aber nicht, einige Pflanzen mit kräftigen Grüntönen ins Spiel zu bringen. Auf diese Weise erhaltest du einen Wohnraum, der Frische und Gemütlichkeit ausstrahlt. Blautöne bringen dein weißes Interieur auf die nächste Stufe.

Der mediterrane Einrichtungsstil passt hervorragend zu einer modernen Küche, in der eine einzigartige Urlaubsstimmung herrscht. Weiß erlaubt es dir außerdem, durch die Beleuchtung eines Raumes deine Kreativität auszuleben. Füge transparente Elemente und metallisches Glitzern hinzu, bring Glas-, Silber- und Goldakzente mit ins Spiel, und dein weißes Interieur wird im Nu deine persönliche Oase der Ruhe.